Silvester – bitte helft den Wildtieren

Bitte verzichtet auf Silvesterfeuerwerk!

Unsere Wildtiere werden in Panik versetzt, unzählige Tiere – vom Vogel über Eichhörnchen bis hin zu Igeln überleben den Jahreswechsel nicht oder sterben kurz danach an Kollisionen, Verirrungen, Stress und Hunger.

Und auch unsere Haustiere durchleben in dieser Nacht die Hölle.

….und Sie können noch viel mehr für die betroffenen Tiere tun!

In der Vorweihnachtszeit appelliere ich immer an alle:
Verzichtet auf diese gigantische Weihnachtsbeleuchtung und bewahrt unseren Tieren in der Natur ihre überlebenswichtigen “dunklen Ecken”.

JETZT bitte ich Euch alle:
Verhaltet Euch genau umgekehrt!

In der Silvesternacht – und überall dort, wo jetzt schon geböllert wird, leuchtet Eure Häuser (von außen), Grundstücke, Balkone gut aus – wenn es sein muss, die ganze Nacht hindurch.
Die meisten Wildvögel sind im Dunkeln praktisch orientierungslos.
Wenn sie aufgeschreckt durch einen Kanonenschlag, eine Rakete oder sonst irgendwelche Knallkörper in die Dunkelheit auffliegen, irren sie blind und panisch umher und zahllose Kollisionen sind die Folge.

Gebt ihnen Licht, damit sie sich orientieren können und damit die Lichtblitze der Feuerwerke abgemildert werden.

Sorgt dafür, dass gleichzeitig nirgends Innenbeleuchtung nach draussen in die Dunkelheit scheint (Vorhänge zu) – damit Vögel, die in der Dunkelheit umherirren auf ihrer verzweifelten Suche nach Licht nicht gegen Eure Scheiben knallen.

Und wenn Ihr gerade auf Balkonen, in relativ schutzlosen Auffahrten etc. dann noch Euren alten Tannenbaum oder etwas anderes, was Schutz bieten kann, aufstellt, finden die Vögel im Licht ein kleines Versteck, wo sie hoffentlich verweilen können, bis die Hölle vorbei ist.

Wir werden mal wieder ohnmächtig zuschauen müssen, wie dieser sinnlose “Krieg” vor unserer Haustür abgeht – aber wenigstens können wir versuchen, den Betroffenen ein ganz klein wenig Hilfestellung zu geben……

Hits: 13