Links

  • Notfallkontakte für andere Tierarten finden SIe, soweit mir da Kontaktadressen bekannt sind,  auf dieser Seite ganz unten
    .
  • Tierärzte , denen ich bei meinen Wildvogel-Zöglingen vertraue:
    .

    Kleintierpraxis H. Hoffmann
    Schulmedizin
    25335 Elmshorn
    Telefon 0 41 21 – 89 80 44
    .
    Kleintierpraxis Yvonne Münster
    klass. Homöopathie – Schulmedizin
    24582 Hoffeld
    Telefon:  0 43 05-997 00 08
    .
     Kleintierklinik Wasbek
    Schulmedizin – vk Tierarzt Dr. J. Frahm – auch Greifvögel
    24647  Wasbek
    Telefon: 0 43 21 – 6 60 06
    .
  • Bestimmung von Vogelart: umfangreiche Sammlung zur Bestimmung von Vogelarten bei Küken und Altvögel
  •  Recherche Bestimmung, Ernährung und Gewohnheiten: hervorragender Vogelsteckbriefe helfen bei der Bestimmung von Vogelarten und vor allem bei der Recherche über Ernährung, Lebensgewohnheiten und Kükenaufzucht
    .
  • Parasitenbehandlung: Kieselgur, z.B. InsectoSec
  • Parasitenbestimmung:  Lausfliegen, Wanzen,  Federlinge,  Wildvogelseite Parasiten
    .
  • Notfallapotheke: Traumeel ad.us.vet
  • Notfallapotheke: Engystol ad.us.vet
  • Notfallapotheke: Tendo allium cepa comp., Globuli velati
  • Notfallapotheke: Symphytum comp., Globuli velati
  • Notfallapotheke: Kohlekompretten
  • Notfallapotheke: Grüne Mineralerde von Phytopharma
    .
  • Zubehör Unterbringung: Netzterrarien (Vivarien, Flexarien)
    ich verwende das Lucky Reptile OpenAir Vivarium:
    – für flugunfähige Zöglinge:
    mind. 55 x 55 x 100 cm
    -für Transport (z.B. Tierarzt) : 25 x 25 x 35 cm
    (bitte darauf achten, dass beim Transport das Flexarium  mit Handtuch abgedeckt wird)
    -für flugunfähige Überwinterer: 100 x 100 x 120 cm
    Neu entdeckt habe ich jetzt die
    Aerarien aus dem Ethomologiebedarf,
    wo es sogar ganze begehbare “Zelte” für Langzeitpfleglinge gibt.
    .
  • Dort habe ich auch endlich gute Kecher gefunden, die eine V2AKante haben,so dass man sie durch die Wiese streichen kann, ohne, dass sie gleich kaputt gehen und deren Netze so fein sind, dass auch kleinste Insekten drin bleiben.
    Gleich meine allererste “Jagd” nach Lieferung war ein gigantischer Erfolg.
    2 Minuten auf der Wiese und fast alle Tagesmahlzeiten für eine Schwalbe waren abgedeckt! (Erfordert natürlich, dass man eine insketenreiche Wiese hat).
  • Zubehör Beleuchtung
    bisher (Herbst 2017) habe ich mit verschiedenen Tageslicht- und UV Leuchten aus dem Reptilienbereich gearbeitet.
    Eher zufällig bin ich kürzlich über eine Dissertation aus 2007 gestolpert, wo es um die Sehleistung des Vogelauges geht.
    Erstmals habe ich hier auch konkrete Angaben zur optimalen Beleuchtung eines Vogel hinsichtlich der UVA und UVB Anteile gefunden.
    Da mittlerweile verschiedene namhafte Leuchtmittelhersteller auch auf Vögel optimierte Vogellampen anbieten, habe ich diese ausprobiert.
    Die Wildvögel haben innerhalb von nur 20 Minuten den Lichtbereich der Reptilienlampen verlassen und den Lichtbereich der Vogellampe aufgesucht.
    Darum habe ich meine komplette Beleuchtung der Wildvögel auf die Vogellampen umgestellt.

    .
    Ich verwende seither folgende Leuchtmittel:
    –  AvianSun5.0 Compact
    in der Fassung Avian Sun Deluxe Floorlamp
    beides von Fauna Topics
    oder alternativ:
    – Arcadia BirdLamp Compact E27 Fassung von  Fauna Topics
    mit der Fassung “Trixie Reptiland Porzellanfassung Pro Socket”
    von Reptilien Kosmos
    im Reflector Set gross fuer Thermo Socket von Fauna Topics
    und zusätzlich komplett von Reptilien Kosmos:
    – “Exo Terra Heat Glo Infrarot-Wärmelampe”
    mit der Fassung “Trixie Reptiland Porzellanfassung Pro Socket”
    im “
    Hobby Reflector Lamp Holder”
    .
    Der Schutzkorb sollte bei der Wärmelampe unbedingt verwendet werden, da die Vögel sich sonst an der Lampe verbrennen können
    .Wichtig ist bei allen Leuchtmitteln, dass die empfohlenen Mindestabstände zum höchsten Sitzplatz des Vogels eingehalten werden, dass der Vogel möglichst unter dem Leuchtmittel auch weiter entfernte Sitzplätze einnehmen kann und dass der Vogel sich vollständig aus dem Einflussbereich des Leuchtmittels zurückziehen kann.

    .
  • Zubehör Pflege: Wärmeplatte  “künstliche Glucke“
    .
  • Futtertiere: tiefgekühlte Heimchen kaufe ich zur Zeit gar nicht mehr, da die Qualität überall nachgelassen hat.
  • Futtertiere: lebende Heimchen eilige Lieferung für Erstversorgung im Zoohandel oder aber hier (weil dieser Lieferant innerhalb eines Tages liefert) ein paar Dosen lebender Heimchen Größe: Mittel. In diesen Dosen gibt es meist immer viele bereits tote Heimchen und ihre Qualität ist oft minderwertig. Darum bitte unbedingt so wie im nächsten Abschnitt beschrieben verfahren, bevor sie die Heimchen einfrieren und verfüttern.
  • Futtertiere: lebende Heimchen kaufe ich zur Zeit im Großgebinde (da ist die Qualität bedeutend besser als bei kleinen EInheiten. Allerdings beträgt die Lieferzeit  mind. eine Woche hier in mittlerer Größe 1000 Stk. Bei Ankunft schütte ich sie in eine hohe Plastikwanne ohne Einstreu mit Vogelfettfutterflocken, frischen Wildkräutern, etwas heimischem Obst und Gemüse und einer flachen Schale (z.B. Honigglasdeckel) mit ein paar Tropfen Wasser und decke die Plastikwanne mit einer Feinstrumpfhose Größe 60 ab.
    Die Eierkartons aus der Transportverpackung entferne ich komplett und setze in die Plastikwanne einen Stapel neuer Eierpappen ein.
    Die Heimchen können sich dort einige Stunden durchfuttern und wandern dann in die neuen Eierkartons.
    Diese tue ich dann in einen Gefrierbeutel und friere die aufgefütterten Heimchen ein.
    Vorteil des Eierkartonaustausches ist, dass die beim Transport bereits verendeten Heimchen nicht mehr dazwischen sind.
    Nach dem EInfrieren schütte ich die tiefgekühlten Heimchen in ein großes Küchensieb, reibe sie kurz und schnell zwischen den Händen, damit die Beine bereits überwiegend abbrechen, schwenke das Sieb einige Male hin und her, damit Schmutz und Beine möglichst bereits raus fallen, fülle die verbliebenen, entbeinten Heimchen in eine Tiefkühldose und zurück ins Gefrierfach.
  • Futtertiere: verschiedene Fliegen Zuchtansätze kaufe ich zur Zeit hier.
    Sie kommen in 1 Liter Dosen sind teilweise bereits geschlüpft und können einfach geöffnet mit ins Flexarium oder ins Vogelzimmer gestellt werden.
  • Futtertiere: lebende Pinkies/Goldfliegenlarven  kaufe ich zur Zeit hier im 1 – Liter Beutel zur Zucht von lebenden Fliegen.
    Die Pinkies bitte niemals lebend verfüttern!!!
    Sie dürfen bei Lieferung nicht stinken, sonst sind sie verdorben.  Die gelieferten Pinkies fülle ich in ein hohes Sprossenglas mit Sägespänen (Zoohandel) hinzu kommt ein EL Weizenkleie und ein EL Sechskornflocken sowie zwei Sprühstösse Wasser aus einer kleinen 200 ml Sprühflasche. Auch wenn das Sprossenglas einen Gitterdeckel hat, stecke ich es zusätzlich in ein abgeschnittenes Strumpfhosenbein, welches ich zuknote.
    Dieses Glas wandert als Vorratsbox in den Kühlschrank.
    Aus dieser Box entnehme ich jeweils einen Teil und fülle ihn in ein 2. Sprossenglas um , gebe noch mal Futter und einen Sprühstoss Wasser dazu und stelle es warm und möglichst sonnig (Fensterbank) . Die Pinkies verpuppen sich und schließlich schlüpfen die Fliegen, die ich dann in die Faunarien wie im Futterkapitel des Ratgebers beschrieben, umsetze. Von der ENtnahme aus dem Kühlschrank dauert die Entwicklung bis zum Schlupf der Fliegen je nach Temperatur und Licht 2-3 Wochen. Entsprechend plane ich die jeweils neuen Ansätze, damit ich lückenlos Fliegen habe.
  • Futtertiere: tiefgefrorene Pinkies, Buffalos, Wachsmottenlarven  kaufe ich zur Zeit ausschließlich von Top Insect (gibt es z.B. hier ),  weil die oftmals zwar billigeren Eigenmarken oder No-Name Produkte der Anbieter in der gelieferten Qualität extrem schwankend sind.
    .
  • umfangreiche Infos rund um Wildvogelhilfe
  • Pflegestelle suchen: Bundesweite Liste nach PLZ
    bitte beachten Sie, dass Sie die QUalität der gelisteten Pflegestellen vor Ort selbst prüfen sollten

 

Weitere interessante links:

Phytopharma
Blütenwässer, Gemmomazerate, Tinkturen, äth. Öle, Heilerden

Karin Garstenauer, Künstlerin
Tier und Natur in Öl

Gardinen Breuß in Elmshorn
ich bedanke mich herzlich für die großzügige Spende bei der Realisation meines “Flugtunnels” für die Überwinterer ins andere Zimmer

Notfallkontakte für andere Tierarten:

  • Notruf bei Problemen rund um Fledermäuse:
    Susanne Neitzel
    Telefon: 0177-6862406
    Wer Facebook hat, kann sie auch hier kontaktieren.
    Bitte immer sofort anrufen!!!
    Bei Tieren von 5g oder weniger zählt unter Umständen jede Minute

 

 

 

 

Hits: 2764