Links

  1. Notfallkontakte für andere Tierarten
    finden SIe, soweit mir da Kontaktadressen bekannt sind,  auf dieser Seite ganz unten
    .
  2. Tierärzte , denen ich bei meinen Wildvogel-Zöglingen vertraue:
    .
    Tierarztpraxis Dana Ströse
    Schulmedizin – vogelkundig und wildtierkundig
    Freckenhorster Str. 61
    48231 Warendorf
    Telefon: 02581 – 95 901 95
    .
    Kleintierpraxis H. Hoffmann
    Schulmedizin
    25335 Elmshorn
    Telefon 0 41 21 – 89 80 44
    .
    Kleintierpraxis Yvonne Münster
    klass. Homöopathie – Schulmedizin
    24582 Hoffeld
    Telefon:  0 43 05-997 00 08
    .
     Kleintierklinik Wasbek
    Schulmedizin – vk Tierarzt Dr. J. Frahm – auch Greifvögel
    Spezialist für Eisvögel
    24647  Wasbek
    Telefon: 0 43 21 – 6 60 06
    .
    .
  3. Recherche und Bestimmung
    .
    Bestimmung von Vogelart:

    – eine excellente Bestimmungshilfe für Nestlinge
    umfangreiche Sammlung zur Bestimmung von Vogelarten
    bei Küken und Altvögel
    .
    Recherche Bestimmung, Ernährung und Gewohnheiten:
    .
    hervorragender Vogelsteckbriefe helfen bei der Bestimmung von Vogelarten und vor allem bei der Recherche über Ernährung, Lebensgewohnheiten und Kükenaufzucht.
    .
  4. Parasiten:
    Parasitenbehandlung:
    Kieselgur, z.B. InsectoSec

    Parasitenbestimmung:
      Lausfliegen, Wanzen,  Federlinge,  Wildvogelseite Parasiten
    .

  5. Notfallapotheke:
    Notfallapotheke:
    Traumeel ad.us.vet

    Notfallapotheke:
    Engystol ad.us.vet

    Notfallapotheke:
    Tendo allium cepa comp., Globuli velati

    Notfallapotheke:
    Symphytum comp., Globuli velati

    Notfallapotheke:
    Kohlekompretten
    Notfallapotheke: Grüne Mineralerde von Phytopharma
    .
  6. Zubehör Unterbringung:
    Netzterrarien (Vivarien, Flexarien)
    ich verwende das Lucky Reptile OpenAir Vivarium:
    – für flugunfähige Zöglinge:
    mind. 55 x 55 x 100 cm
    -für Transport (z.B. Tierarzt) : 25 x 25 x 35 cm
    (bitte darauf achten, dass beim Transport das Flexarium  mit Handtuch abgedeckt wird)
    -für flugunfähige Überwinterer: 100 x 100 x 120 cm
    -Neu entdeckt habe ich jetzt die
    Aerarien aus dem Ethomologiebedarf,
    wo es sogar ganze begehbare “Zelte” für Langzeitpfleglinge gibt.
    Allerdings sind diese nicht geeignet für “Nagezähne” – also körnerfressende Vogelarten oder Spechte u.ä. mit kräftigen Schnäbeln.
    .
  7. Insektenfang
    Jetzt habe ich auch endlich gute Kecher gefunden, die eine V2AKante haben,so dass man sie durch die Wiese streichen kann, ohne, dass sie gleich kaputt gehen und deren Netze so fein sind, dass auch kleinste Insekten drin bleiben.
    Gleich meine allererste “Jagd” nach Lieferung war ein gigantischer Erfolg.
    2 Minuten auf der Wiese und fast alle Tagesmahlzeiten für eine Schwalbe waren abgedeckt! (Erfordert natürlich, dass man eine insketenreiche Wiese hat).
  8. Beleuchtung
    Herbst 2018:
    …und mal wieder habe ich dazu gelernt.
    Abgesehen davon, dass es mittlerweile viele neue Leuchtmittel speziell für Vögel am Markt gibt, musste ich feststellen, dass auch meine bisherige Ausleuchtung der Vogelbereiche insbesondere für die Überwinterungsschwalben, die ja zur Zeit in Afrika wären, unzureichend war.
    Dieses Dokument erläutert, worauf es bei der Beleuchtung von Vögeln ankommt.
    Nachfolgend stehen jeweils in Anführungszeichen die exakten Namen der Leucht- und Betriebsmittel, die ich zur Zeit verwende, so dass jeder sie über die Suchmaschinen mittels copy und paste schnell finden kann.


    Verlinkungen in die shops sind hier blöd, weil man nie weiss, bis wann der Link funktioniert.
    .
    Warnung vorab:
    Bitte beachten Sie besonders bei den Leuchtmitteln mit UV Strahlung unbedingt die angegebenen Mindestabstände der Leuchtmittel zum Vogelauge (Stichwort: Sitzplatzanbringung)
    .
    Alle Leuchtmittel
    ausgenommen Kompaktlampen mit integriertem EVG müssen zwingend mit einem elektronischen Vorschaltgerät (EVG) betrieben werden, da es sonst durch für uns unsichtbares Dauerflackern zu hochgradigem Dauerstress und ggf. sogar zu Augenschäden der Vögel kommt.

    .
    Grundbeleuchtung in einem Vogelzimmer:

    “Lucky reptile Daylight sun T5 Tageslichtröhren” und
    “Lucky Reptile UV sun T5 Tageslichtröhren” a 54 Watt
    an der Decke. Je nach Raumgröße sind mehrere dieser Duette erforderlich.
    .
    Diese T5 Röhren müssen zwingend mit einem elektronischen Vorschaltgerät (EVG) betrieben werden:

    “Arcadia elektr. Betriebseinheit T5 mit Steckverbindung 2 x 54 Watt” pro 2 Leuchtstoffröhren.
    .
    Grundbeleuchtung in Flexarien / Moskitozelten etc.:
    “Arcadia Bird Lamp” (Kompaktlampe) und
    als Fassung/Reflektor/Ständereinheit:
    die “Avian Sun Floor Lamp”
    .
    Zusätzlich mit kürzerer Einschaltzeit (max 6-8 Std.) Sonnenspots:
    “Lucky Reptile Bright sun UV Bird” 70 Watt (Metalldampflampe)
    .
    hier ebenfalls zwingend notwendig:
    dazwischen geschaltet das elektronische Vorschaltgerät
    “Lucky Reptile Bright Control Pro III”
    Dieses Vorschaltgerät ist jeweils für den Betrieb eines einzigen Leuchtmittels unterschiedlicher Wattleistungen.
    Extrem wichtig ist es, dass man vor Inbetriebnahme am Vorschaltgerät die Wattzahl des Leuchtmittels, das man einsetzen will korrekt einstellt (hier 70 Watt)
    .
    Fassung für Sonnenspot:
    “Lucky Reptile Thermosocket plus Reflektor” in klein.
    Der Reflektor ist unabdingbar zum sicheren Betrieb:
    1.
    hat er eine integrierte Keramikfassung – da der Sonnenspot sehr heiss wird, darf keine nicht keramische Fassung wegen der Schmelzgefahr verwendet werden
    2.
    hat er nach unten ein Schutzgitter, so dass kein Vogel versehentlich gegen die kochendheiße Lampe geraten kan
    3.
    verhindert er eine Blendung zur Seite
    .
    Beim Reflektor bitte unbedingt den kleinen zu diesem Spot nehmen.
    Im großen verschwindet die Lampe zu tief, was zu einer Überhitzung derselben und damit zu einer verminderten Lebensdauer führt.
    .
    Eine umfangreiche Schilderung meines Umbaus der Beleuchtung und Fotos finden Sie in meinen Tagebüchern im Beitrag 84
    .
  9. Zubehör Pflege:
    Wärmeplatte  “künstliche Glucke“

    .
  10. Futtertiere:
    tiefgekühlte Heimchen

    kaufe ich zur Zeit gar nicht mehr, da die Qualität überall nachgelassen hat.lebende Heimchen für Erstversorgung und Kurzversorgung
    Im Zoohandel oder aber hier (dort angegebene Lieferzeiten sind zuverlässig) ein paar kleine Dosen lebender Heimchen Größe: Mittel. In diesen Dosen gibt es aus dem Zoohandel meist immer bereits tote Heimchen und ihre Qualität ist oft minderwertig. Darum bitte unbedingt die Heimchen zunächst wie im Kapitel Futtertiere beschrieben auffüttern, bevor Sie die Heimchen einfrieren und verfüttern.
    .
    lebende Heimchen
    Großgebinde
    kaufe ich zur Zeit im Großgebinde (da ist die Qualität bedeutend besser als bei kleinen Einheiten)  hier in mittlerer Größe 1000 Stk.
    Wenn Sie bei Ihrer Bestellung von Heimchen in Großgebinden den Rabattcode “Mauersegler” eingeben, erhalten Sie meinen Einkaufsrabatt.
    Die Qualität der Heimchen in Großgebinden von diesem Lieferanten ist so hervorragend, daß ich mittlerweile darauf verzichte, die Heimchen zunächst auszupacken und aufzufüttern.
    Ich befördere die gelieferten 1000er Kartons direkt ins Gefrierfach.
    Nach 24 Stunden können Sie den Karton entnehmen, aufschneiden, die Eierpappen rausnehmen und dann den wieder verschlossenen Karton kräftig schütteln, bis die Beine der Heimchen abgebrochen sind.
    Dann kippen Sie die Heimchen auf eine Katzenstreuschaufel (kleine oder mittlere Siebgröße), sieben die Beine und Futterreste aus und können dann die verfütterungsfertigen Heimchen in einer Gefrierdose im Tiefkühlfach zur portionsweisen Entnahme aufbewahren.
    Hinweis: bei Heimchen von anderen Lieferanten sollten Sie überprüfen, ob die Qualität der Futtertiere gut genug ist, um sie direkt einzufrieren. Ist dies nicht der Fall, verfahren Sie bitte wie im Kapitel Futtertiere beschrieben.
    .
    verschiedene Fliegen Zuchtansätze
    kaufe ich zur Zeit hier.
    Sie kommen in 1 Liter Dosen sind teilweise bereits geschlüpft und können einfach geöffnet mit ins Flexarium oder ins Vogelzimmer gestellt werden.
    .
    lebende Pinkies/Goldfliegenlarven
    kaufe ich zur Zeit hier im 1 – Liter Beutel zur Zucht von lebenden Fliegen.
    Die Pinkies bitte niemals lebend verfüttern!!!
    Sie dürfen bei Lieferung nicht stinken, sonst sind sie verdorben.  Die gelieferten Pinkies fülle ich in ein hohes Sprossenglas mit Sägespänen (Zoohandel) hinzu kommt ein EL Weizenkleie und ein EL Sechskornflocken sowie zwei Sprühstösse Wasser aus einer kleinen 200 ml Sprühflasche. Auch wenn das Sprossenglas einen Gitterdeckel hat, stecke ich es zusätzlich in ein abgeschnittenes Strumpfhosenbein, welches ich zuknote.
    Dieses Glas wandert als Vorratsbox in den Kühlschrank.
    Aus dieser Box entnehme ich jeweils einen Teil und fülle ihn in ein 2. Sprossenglas um , gebe noch mal Futter und einen Sprühstoss Wasser dazu und stelle es warm und möglichst sonnig (Fensterbank) . Die Pinkies verpuppen sich und schließlich schlüpfen die Fliegen, die ich dann in die Faunarien wie im Futterkapitel des Ratgebers beschrieben, umsetze. Von der ENtnahme aus dem Kühlschrank dauert die Entwicklung bis zum Schlupf der Fliegen je nach Temperatur und Licht 2-3 Wochen. Entsprechend plane ich die jeweils neuen Ansätze, damit ich lückenlos Fliegen habe.
    .
    tiefgefrorene Pinkies, Buffalos, Wachsmottenlarven  kaufe ich zur Zeit ausschließlich von Top Insect (gibt es z.B. hier ),  weil die oftmals zwar billigeren Eigenmarken oder No-Name Produkte der Anbieter in der gelieferten Qualität extrem schwankend sind.
    .
  11. Pflegestelle suchen:
    Bundesweite Liste nach PLZ

    Außerdem vermittelt die Facebookgruppe “Wildvogelhilfe-Notfälle” private Pflegestellen in Ihrem PLZ Raum
    .
    bitte beachten Sie, dass Sie die Qualität gelisteter oder (egal von wem) empfohlener  Pflegestellen vor Ort immer selbst prüfen sollten!

 

Weitere interessante links:

Phytopharma
Blütenwässer, Gemmomazerate, Tinkturen, äth. Öle, Heilerden

Karin Garstenauer, Künstlerin
Tier und Natur in Öl

Gardinen Breuß in Elmshorn
ich bedanke mich herzlich für die großzügige Spende bei der Realisation meines “Flugtunnels” für die Überwinterer ins andere Zimmer

Notfallkontakte für andere Tierarten:

  • Notruf bei Problemen rund um Fledermäuse:
    Susanne Neitzel
    Telefon: 0177-6862406
    Wer Facebook hat, kann sie auch hier kontaktieren.
    Bitte immer sofort anrufen!!!
    Bei Tieren von 5g oder weniger zählt unter Umständen jede Minute

 

 

 

 

Hits: 3754